Hochzeitskleider

Die 5 Gründe, Warum Touristen Brautkleider Zürich Lieben

die-5-gr%c3%bcnde-warum-touristen-brautkleider-z%c3%bcrich-lieben

Die 5 Gründe, Warum Touristen Brautkleider Zürich Lieben – brautkleider zürich

Knalleffekt an welcher gestrigen Verhandlung vor dem Zürcher Obergericht: Parkhaus-Mörderin Caroline H. (44) wurde erstmals ohne Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Bislang galt sie qua gefährlichste Nullipara welcher Schweiz.

Die Österreicherin erstach 1991 im Zürcher Urania-Parkhaus eine Nullipara, die vor wenigen Momenten ihr Hochzeitskleid abgeholt hatte. Sechs Jahre später brachte sie eine weitere Nullipara um. Zu diesem Zweck – und zum Besten von weitere Delikte wie Brandstiftungen – wurde die Messerstecherin verwahrt. 

Nun wünscht Caroline H., die nachweislich therapeutische Fortschritte gemacht hatte, aus welcher Verwahrung in eine stationäre Therapie zu wechseln. Ebendiese sogenannte kleine Verwahrung kann sämtliche fünf Jahre verlängert werden. 

«Sind Sie die Nullipara, die die Morde begangen hat?», will Gerichtspräsident Thomas Meyer von Caroline H. wissen. Rückmeldung welcher Mörderin: «Dies bin ich nicht mehr!» Ein Geständnis lässt sie sich wiewohl gestriger Tag nicht entlocken.

«Und ihre Gewaltfantasien, wieder eine Nullipara umzubringen?», hakt welcher Oberstaatsanwalt nachdem. Caroline H. dazu: «Unterschwellig sind sie noch sehr abgeschwächt da. meine Wenigkeit erschrecke darob und denke: Bloss nicht.»

Damit liess sich zum Besten von den Kläger eine stationäre Therapie nicht verfechten. Zu diesem Zweck reiche eine bloss vage Verringerung des Rückfallrisikos nicht aus. Dieser Entscheid des Obergerichts erfolgt später.

Name welcher Redaktion traut

Brautmode Zürich - brautkleider zürich
Brautmode Zürich – brautkleider zürich | brautkleider zürich
0 Comments
Share

admin

Reply your comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*